Über unsere Schule 
 
Schulprogramm als pdf-Dokument (Stand: Oktober 2018)                                                                 

                                  
                                                             

Die Grundschule Filsum in der Samtgemeinde Jümme ist eine kleine, meist einzügige Grundschule im östlichen Bereich des Landkreises Leer (Ostfriesland). Die derzeit rund 90 Schülerinnen und Schüler kommen aus den ländlich geprägten Ortschaften Filsum, Ammersum, Stallbrüggerfeld, Lammertsfehn und Busboomsfehn sowie Brückenfehn. Aufgrund der geografischen Gegebenheiten kommen viele Schülerinnen und Schüler mit dem Schulbus zur Schule.

Weiterführende Schulen gibt es in Brinkum, Hesel und in Leer.

Die Schule liegt im Ortskern von Filsum nahe der Kirche. In unmittelbarer Nähe befinden sich Kindergarten, Kinderkrippe, Feuerwehr, Jugendzentrum und die Sporthalle.

Lange Zeit befand sich das einklassige Schulgebäude direkt neben der Kirche auf einem Teil des heutigen Friedhofs. Aufgrund der Raumnot wurde im Jahre 1858 ein neues zweiklassiges Schulgebäude am Standort der heutigen Schule erbaut. 1959/60  wurde das Schulhaus um den Mittelteil und zwei Klassenräume sowie einen Raum für Kochlehrgänge erweitert. Auch wurde ein Nebengebäude mit Toiletten, Duschen, Abstellraum und Fahrradstand errichtet. Nach weiteren An- und Umbauten in den Jahren 1969 und 1987 erfolgte im Jahr 2010 eine komplette energetische Sanierung. Alle Fenster wurden erneuert und die Dämmung des Gebäudes erheblich verbessert. Außerdem wurde ein Anbau mit einem neuen Eingangsbereich erstellt, in dem sich jetzt auch die Toiletten befinden. Im Zuge der Umbauarbeiten wurden auch alle Räume neu gestrichen und weitere Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt.

In der Schule sind vier Lehrerinnen und zwei Lehrer tätig. Dazu gibt es zwei pädagogische Mitarbeiterinnen, die bei Krankheit oder dienstlichen Verpflichtungen der Lehrkräfte einspringen und ein Betreuungsangebot für die Kinder der ersten und zweiten Klassen gewährleisten. Eine Förderschullehrkraft, die stundenweise von der Förderschule in Hesel nach Filsum abgeordnet ist, kümmert sich um Kinder mit Unterstützungsbedarf. Eine Sekretärin unterstützt einmal in der Woche den Schulleiter bei der Arbeit. Im Anschluss an den Schulbetrieb wird das Schulgebäude von zwei Reinigungskräften gereinigt. Der Hausmeister der Samtgemeinde Jümme kümmert sich nach Bedarf um das Schulgebäude.

Zu den sechs im Erdgeschoss untergebrachten Unterrichtsräumen, die für die einzelnen Klassen eine entsprechende Größe haben, kommen eine Turnhalle mit Außenanlagen, eine kleine Küche, mehrere Gruppenräume und ein Computerraum mit zwölf Arbeitsplätzen. Der Werkraum ist außerhalb des Hauptgebäudes über den Schulhof zu erreichen.

Ebenfalls im Erdgeschoss sind das Lehrerzimmer, das Schulleiterzimmer, eine Materialsammlung, ein Kopier- und Papierraum sowie ein Lehrerarbeitsplatz untergebracht.

Im Dachgeschoss befindet sich ein großer Raum, der für den Musikunterricht, für Betreuungsangebote und Schulfeiern genutzt wird. Eine gut ausgestattete Kinderbücherei steht einmal in der Woche vor- und nachmittags den Kindern der Grundschule, des Kindergartens und der weiterführenden Schulen zur Verfügung.

Auf dem begrünten und mit Wällen unterteilten Schulhof befinden sich Schaukeln, Turn- und Klettergeräte, eine Kletterwand, eine Tischtennisplatte, ein Sandkasten und ein Fußballfeld. Darüber hinaus verfügt die Grundschule Filsum über einen Schulgarten, der von den Schülerinnen und Schülern bepflanzt und gepflegt wird.

In einiger Entfernung ist zudem ein Teich für Unterrichtszwecke nutzbar. In der großen Pause steht den Schülerinnen und Schülern eine große Auswahl an Spielgeräten zum Ausleihen zur Verfügung. Die Ausleihe wird von den Kindern der vierten Klasse organisiert und beaufsichtigt.

Durch die zentrale Lage bieten sich die noch im Ort vorhandenen Einrichtungen wie Kirche, Bank oder Bäcker als außerschulische Lernorte an. Mit dem Beamten der Polizeistation Filsum werden Fahrradkontrollen durchgeführt, im Ortsbereich der sichere Schulweg geübt sowie die Radfahrprüfung im Realverkehr abgenommen.